#woichgeradebin #messagelearned_three #vipassana_lifechanging

Meine Lieben! Nun ist es bereits eine Zeit lang her, dass ihr etwas von mir gehört habt. Ich war noch auf der schönen Insel Sri Lanka. Meine Zeit hier war ganz wunderbar und vor allem die letzten drei Wochen unglaublich intensiv. So intensiv und befreiend, dass ich mich, mit Leichtigkeit und Glück beflügelt, tanzend am Strand und Räder schlagend wieder fand. Eine Energie beseelt mich. Und doch so ruhig und klar im Kopf wie bisher nur zu höchsten Meditationszeiten.


Ich war die letzten Tage, genauer gesagt ab dem 10. Dezember auf einem Vipassana Meditations Seminar. Entscheidet man sich für diese Art von Seminar, bedeutet dies, alle seine Wertsachen für 10 Tage in Stillschweigen ein zu tauschen. Abgeschnitten von der Außenwelt taucht man in die Technik von Vipassana ein und genießt hier seinen Tag. Und hier bekommt das Genießen bereits eine ganz andere Bedeutung. Wir tendieren dazu, in unserem hektischen Leben, von einem Moment zum nächsten zu rennen. Bespicken unseren Tag mit so vielen Dingen, die wir tun. Nicht zu selten kommt ein Moment, in dem uns alles zu viel wird. In dem wir uns eine kleine Pause nehmen. Und auch hier bespicken wir diese so dringend von unserem Körper geforderte Pause mit Dingen. Wir gehen in ein nettes Café und trinken unseren Lieblingskaffee, am Lieblingsplatz und genießen unseren Lieblingskuchen. Wir geben unserer Seele etwas Süßes. Fühlen uns gut. Doch kommt der nächste Moment. Kommt etwas, dass uns weiter beschäftigt, etwas, dass nicht mehr die Süße des erlebten Cappucinomomentes in sich trägt, wird es für uns häufig hart. Hart, diesen nächsten Moment weiter zu erleben. Wir fühlen uns abgeschlagen, die Gedanken rasen wieder. Wir fühlen uns zu einer weiteren Auszeit hingezogen. Und so geht es häufig. Von Moment zu Moment. Lassen uns mitreißen von den Eindrücken und den anschließend entstehenden Gefühlen die auftauchen. Genießen nur die schönen Momente. Möchten an ihnen festhalten wie ein Kleber der ein Sticker an der Wand festhält. Aber selbst dieser Kleber, selbst dieser Sticker, wird eines Tages sich lösen. Die feste Verbindung wird spröde. Sie löst sich auf. Der Kleber wurde so konzipiert, dass er eines Tages seine Klebkraft verliert und das Objekt, das er festgehalten hat, lässt er los. Natürlich gibt es unterschiedliche Eigenschaften bezüglich der Klebekraft, abhängig vom Material das zu kleben ist. Und eine gute Freundin hat mich hier aufgeklärt, dass es selbst einen Kleber gibt, der ewig klebt! Ewig - eine Definition basierend auf unseren bisherigen Forschungen und Erlebnissen. Selbst diese Klebeverbindung verliert in ihrer eigenen Zeit ihre Klebekraft. Langsam und Schritt für Schritt. Es ist nur eine Frage der Definition, was Ewigkeit und Zeit ist. Der Zweck, das Dasein, ist auch hier die Veränderung in jedem Moment.


#messagelearned_three Genauso verhält es sich mit dem schönen Moment, den wir erleben können. Er löst sich auf. Er geht und ein Neuer kommt. In seiner Zeit, in seiner Definition. Das einzige, was beständig ist, ist hier die Veränderung. Das gleiche gilt für einen Moment, der nicht schön ist. Der uns an unsere Grenzen bringt. Er kommt, um wieder zu gehen. Nimmt man nun diesen Gedanken, den Gedanken von ständiger Veränderung, von Kommen und gehen, so ist es möglich im Moment zu leben. Sich bewusst zu machen, jeder Moment kommt um wieder zu gehen, so kann man das Leben in einem anderen Licht sehen. Kann man sich leichter fühlen und leichter leben. Und so bekommt das Wort genießen eine andere Bedeutung. Genieße jeden Moment. Genieße das Leben. Genieße das Hier und Jetzt. (Und wenn Du Dir das große Geschenk machst, Deinen Lieblingscappuccino zu trinken, dann genieße Deinen Lieblingscappuccino in diesem Moment.) Dieser Gedanke wird in einem 10 Tage Vipassana Kurs auf eine unglaublich tolle Art und Weise gelehrt, vermittelt. Basierend auf seinen eigenen Erfahrungen erlernt man das Konzept von selbst. Geht selbst hindurch. Und aus der Erfahrung heraus wächst Wissen. Wissen, wie man Altes loslassen und Neues begrüßen kann. Der Verstand wird klar und ruhig. Der Körper wird energetisiert. Nach diesen 10 Tagen habe ich mich so ruhig und klar im Kopf und doch so voller Energie und kraftvoll gefühlt wie schon lange nicht mehr! Situationen stellen sich klar dar.

Ich fühle mich so unglaublich dankbar für diese Reise. Für gemachte und weitere Entdeckungen und Entwicklungen. Für Menschen, die in das Leben treten. Für Familie und Freunde, die mir die Basis geben. Für Unbekannte, die Freunde werden oder mit denen ein harmonischer Austausch stattfindet der beide wachsen lässt. Neue Samen pflanzt oder Früchte weiter wachsen lässt. Für das was ist und für das was kommt.


Denn: genieße Dein Leben! Sei neugierig und starte Deine Entdeckungsreise!

Deine happy moksana

Folge mir

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

​© 2020 by moksana