Meine eigene Reise

Aktualisiert: 26. Okt 2018

Ich liebe es auf Reisen zu sein! Für mich noch unbekannte Kulturen zu entdecken, durch unbekannte Wälder und Dörfer zu streifen, neue Gerüche, anderes Essen - und so vieles mehr erleben zu können. Jeder Reise sehe ich als ein wunderbares Geschenk. Sie geben mir Energie und ich lerne, die Welt und Dinge auf eine andere Sichtweise zu betrachten.


Eine Reise in einer Welt auf einem Kontinent in einem Land an einem Ort - zwei Menschen die aufeinander treffen. Ein Vertrauen, das ab dem ersten Moment entstanden ist, deutlich spürbar. Es kann ein, gemessen an der Uhrzeit, kurzes Treffen sein oder es entsteht ein längeres Treffen, ein miteinander reisen.


Die von uns gemachte Einteilung von kurz oder lang, verwischt im bewussten Augenblick des Moments: intensive Gespräche, herzliches Lachen, gesagte Wahrheiten, ausgesprochene Träume. Intensive Gespräche, ohne Floskeln, ganz unverblümt direkt und ehrlich. So vieles bleibt zu sagen übrig. So vieles wurde gegeben, angenommen und im Herzen gespeichert. Unvergesslich, unverblümt, unersetzbar.

Diese Begegnungen lassen mein Herz höher schlagen. Lassen mich vollkommen fühlen.


Eine Reise kann als eine Reise zu sich Selbst betrachtet werden. Eine Reise, die unglaublich spannend ist. Die Dein Herz höher schlagen lässt. Die Dich vollkommen fühlen lässt. Die unentdeckte Wahrheiten Deiner Selbst ans Licht bringt. Die Dich Dir Selbst und Deinen Mitmenschen näher bringt. Stück für Stück, in Deinem Tempo, in Deinen gelebten Momenten. Die Augenblicke Deiner individuellen und somit einzigartigen Geschichte.


In diesem Blog möchte ich euch verschiedene Menschen mit ihren individuellen Geschichten vorstellen. Inspirierend unverblümt, ehrlich und mit Herz.


Hier ein Einstieg meiner Selbst:

Wer bist Du?

Ich bin Kristina, happy moksana Visionärin. Ich komme aus einem kleinen Dorf. Wunderschön gelegen an einem See in Oberbayern. Bereits in meiner Kindheit liebte ich es, zu beobachten, Entdeckungen zu machen, Dinge auch einfach hinzunehmen und vor allem positiv zu sehen, Unstimmigkeiten zu klären und für Andere da zu sein.


Was beschäftigt Dich gerade?

Momentan platze ich schier vor Ideen, die ich verfolgen möchte :) Hierfür wird ein Schritt nach dem anderen gemacht (aber auch genügend Platz gelassen, um wild zu tanzen und zu drehen um neue Orientierung zu bekommen ;) ). Das aktuelle Projekt ist, meine Leidenschaft zu Reisen mit dem Konzept von happy moksana zu verknüpfen.


Wie bist Du zu Yoga gekommen bzw. was wäre ein Grund für Dich mit Yoga zu beginnen?

Bereits als Kind habe ich das Tanzen angefangen. Durch einen Ortswechsel habe ich das Tanzen mit 18 Jahren aufgehört. Ich habe mich umorientiert und habe mich im Laufen, Bergsteigen und Radfahren gefunden. Es war sehr Leistungsorientiert, ebenso mein Studium und Beruf. Nach ein paar Jahren merkte ich, dass es meinem Körper nur bedingt gut geht. Mein Rücken schmerzte unglaublich, ich hatte starke Probleme im ISG und mich plagten häufige Kopfschmerzen sowie schlaflose Nächte. So suchte ich einen weiteren Ausgleich und entdeckte Yoga für mich. Ich durfte hier mich ganz in den Flows vertiefen, tanz-ähnliche Rhythmen und Bewegungen entdecken und allmählich meinen Körper vom Leid befreien. Bald merkte ich, dass Yoga noch so viel mehr bedeutet, als Bewegung. Ich begann eine Ausbildung und - wow! Nun erkenne ich die Kraft des Yoga.


Was bedeutet Yoga für Dich?

Yoga in seiner Ganzheit ist ein Weg, den eigenen inneren Coach bewusst wahrnehmen zu erlernen. Und hier, ein kleiner Auszug, was mir sonst noch bei dieser Frage durch den Kopf geht: Yoga ist für mich ein Weg, sich Selbst näher zu kommen. Sich selbst einen Weg zu ebnen, den Geist ruhig werden zu lassen, ein Leben in einem liebevollen Umgang mit sich und seinen Mitmenschen zu erfahren. Seine Möglichkeiten auszuschöpfen, die Grenzen zu erkennen, auf sein Inneres zu hören. Die Einzigartigkeit des Individuums zu sehen. Sich von Ketten lösen, Glück und die Schönheit des Moments erfahren. Seinen Weg mit Gelassenheit zu bespicken und "living on the edge" zu zulassen ;-)


Gab es ein Schlüsselerlebnis in Deinem Leben?

Oh ja! Es gab mehrere prägende Erlebnisse in meinem Leben. Manche waren negativ, manche positiv. Alle gilt es zu betrachten und anzunehmen. Vor allem körperliche Symptome zeigen mir, ob etwas mich negativ oder positiv auf meinem Weg beeinflusst. Allesamt führen zu unterschiedlich intensiven Schlüsselerlebnisse, die mich nun zu einem Wendepunkt führen.


Würdest Du sagen, Yoga hat hier eine Rolle gespielt?

Ja, Yoga hat hier in seiner vollen Kraft eine Rolle gespielt. Er war der passende Schlüssel für mein Bewusstsein und mein Verständnis!


Möchtest Du ein Herzenswunsch von Dir mit uns teilen?

Mein Herzenswunsch ist es, dass ich für Menschen Zeit habe. Dass ich ihr wunderbares Selbst entdecke und sie in ihrem Licht strahlen sehe.


Was ist es, dass Du Dir für Dich wünscht?

Bereits als Baby, so sagt meine Mama, habe ich sie jeden Morgen mit strahlenden und leuchtenden Augen lachend erwartet. Es wurde mir in die Wiege gelegt, und ich wünsche mir mein Leben so zu gestalten, dass ich jeden Morgen und jeden Tag mein Leuchten und mein Lachen mit meinen Mitmenschen teilen kann!


Was ist es, dass Du Dir für Deine Mitmenschen wünscht?

Ich wünsche ihnen Mut auf Reisen (und hier ist meine happy moksana Reiseart gemeint ;-) ) zu gehen und neugierig zu sein!



Im Blog Menschen könnt ihr weitere Geschichten erfahren. Seid neugierig, was passiert, wenn ihr euch selbst die Fragen stellt?


Denn: Lebe Dein Leben! Sei neugierig und starte Deine Entdeckungsreise!

Deine happy moksana

Folge mir

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

​© 2020 by moksana